Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

FAQ

Zugangsvoraussetzungen

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es für die Angewandten Studiengänge?

Die Studiengänge Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften und Angewandte Sprachwissenschaften sind zulassungsbeschränkt. Die Zulassung zum Studium wird durch einen örtlichen NC beschränkt.

Für ein erfolgreiches Studium sind des Weiteren gewisse Kompetenzen in der englischen Sprache erforderlich. Diese sollten dem Niveau B2 (oberer Bereich) des europäischen Referenzrahmens entsprechen. Seit dem 1. Januar 2013 muss jedoch kein Sprachnachweis mehr erbracht werden um sich nach der Zulassung einschreiben zu können. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Empfehlung.

Um für die Kernfächer zugelassen zu werden bzw. um sich einschreiben zu können, gibt es darüber hinaus keine Bewerbungsbedingungen oder Einschreibevoraussetzungen. Nach erfolgter Einschreibung steht dann die Wahl der Komplementfächer an. Dies geschieht im Rahmen der Orientierungswoche vor Studienbeginn. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Für die Komplementfächer Journalistik, Musik und Sport gelten besondere Eingangsvoraussetzungen! Hierüber sollten Sie sich am besten schon vor Beginn des Studiums ausreichend informieren.

Wenn Sie Journalistik als Komplementfach studieren möchten, benötigen Sie einen Nachweis über ein mindestens 6-wöchiges Praktikum in der Redaktion eines tagesaktuellen Betriebs (Tageszeitung, Radio, Fernsehen) - VOR Studienbeginn. Eine nachträgliche Anerkennung ist nicht möglich, d.h. Sie müssen dieses Praktikum unbedingt vor Beginn des Studiums absolviert haben! Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Seite des Instituts für Journalistik.

Um Sport als Komplementfach studieren zu können, benötigen Sie den Nachweis sportpraktischer Fähigkeiten im Umfang des Deutschen Sportabzeichens in Bronze und des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Silber der DLRG oder des DRK (muss vor dem Ende des 1. Semesters vorliegen).

Wenn Sie sich für Musik als Komplementfach entscheiden, müssen Sie instrumentale und gesangliche Fähigkeiten nachweisen. Außerdem ist ein Vorstellungsgespräch bei der Institutsleitung erforderlich. Die Vorstellungsgespräche finden in der Regel in der ersten Woche des Semesters statt. Bitte melden Sie sich bei Interesse ca. 4 Wochen im Vorfeld an. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link.

Für das Studium einer Romanischen Sprache, der Orientalistik oder Koreanistik in Bochum müssen Sie sich gesondert an der RuhrUni bewerben. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Des Weiteren muss vor Beginn des Studiums der romanischen Sprachen ein Einstufungstest in der jeweiligen Sprache abgelegt werden, mit dem Ihr Sprachniveau bestimmt werden soll. Die Informationen dazu finden Sie ebenfalls unter dem oben genannten Link. Bei weitere Fragen wenden Sie sich bitte an das Romanische Seminar der RuhrUni Bochum.

Was ist ein NC? Wie hoch ist der NC in den Angewandten Studiengänge?

NC (Numerus Clausus) steht für "geschlossene Zahl". Ein Studiengang mit NC ist zulassungsbeschränkt, wenn es mehr Bewerber als Studienplätze gibt.  Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Der NC ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Die NC-Werte werden nicht vor dem Bewerbungsverfahren festgelegt, sondern ergeben sich jedes Jahr neu aus der Anzahl der BewerberInnen. Die NC-Werte der letzten Jahre können Sie auf der Seite des Studierendensekretariats einsehen.

Brauche ich das Latinum, um mich einschreiben zu können?

Nein. Das Latinum ist weder für die Bewerbung, noch für die Einschreibung erforderlich. In den Angewandten Studiengängen ist das Latinum keine Voraussetzung, um Sprachwissenschaften oder Literatur- und Kulturwissenschaften studieren zu dürfen und zu können.

Bewerbungsverfahren

Wo und bis wann kann ich mich bewerben?

Die Studiengänge Angewandte Sprachwissenschaften und Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften sind zulassungsbeschränkt. Sie können sich dafür jeweils zum Wintersemester online bis zum 15. Juli auf der Seite der TU Dortmund bewerben.

Muss ich bei der Online-Bewerbung etwas mitschicken?

Grundsätzlich müssen Sie bei der Online-Bewerbung keine Unterlagen mitschicken. Hier finden Sie weitere Informationen zum Procedere.

Gibt es einen Unterschied zwischen Bewerbung und Zulassung?

Ja. Sie müssen sich zunächst online bewerben. Ihre Bewerbung wird daraufhin geprüft und dann erhalten Sie gegebenenfalls Ihre Zulassung. Die Bewerbung allein ist noch keine Zulassung. Und nicht jeder Bewerber erhält immer eine Zulassung. Mit dem Zulassungsbescheid können Sie sich dann in den Studiengang einschreiben.

Wann werden die Zulassungen verschickt?

Darüber kann die Koordination der Angewandten Studiengänge leider keine genaue Auskunft geben. Sie können sich aber hier jeweils über den aktuellen Stand des NC-Verfahrens informieren.

Was ist die Einschreibung?

Wenn Sie eine Zulassung erhalten haben, können Sie sich einschreiben. Informationen zum Vorgehen und zu den benötigten Dokumenten finden Sie hier.

Ich habe eine Absage erhalten. Was mache ich jetzt?

Hier finden Sie eine Reihe von Informationen dazu, sowie Empfehlungen zum bestmöglichen Verhalten.

Orientierungswoche

Was ist die Orientierungswoche?

Dies ist die Woche vor Beginn des Studiums. Hier erfahren Sie viele wichtige Dinge zum Stundenplan, zum Inhalt des Studiums, zum Leben an der TU und in Dortmund. Und dies ist natürlich eine Möglichkeit, Kommilitonen/innen kennen zu lernen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Komplemente

Was sind „Komplemente“?

Die sogenannten Komplemente sind Nebenfächer, die Sie neben Ihrem Kernfach (Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften oder Angewandte Sprachwissenschaften) studieren. Die beiden Komplementfächer machen jeweils etwa 25 % Ihres  Studiums aus. Es gibt auch die zwei großen Komplemente Raumplanung und Ingenieurswissenschaft. Diese sind so umfangreich, dass kein weiteres Komplementfach nebenher studiert werden kann.

Was gibt es für Komplemente?

Eine Liste der angebotenen Komplementfächer finden Sie hier.

Was für Komplemente soll ich wählen?

Die verschiedenen Kombinationen der Komplemente orientieren sich an beruflichen Leitbildern, an denen Sie sich bei der Wahl Ihrer Komplementfächer auch orientieren können. Es ist jedoch keine Pflicht, sich an die beruflichen Leitbilder zu halten. Diese sollen Ihnen lediglich zur Orientierung dienen, welche Fächerkombinationen und spätere Berufsfelder denkbar sind.

Informationen zu den verschiedenen Komplementfächern und zu den Kombinationsmöglichkeiten sowie zu den beruflichen Leitbildern finden Sie hier:

Für Sprawi
Für Kuwi

Muss ich mich für die Komplementfächer bewerben?

Mit Ausnahme der romanischen Sprachen, der Koreanistik und der Orientalistik an der RUB müssen Sie sich für die Komplementfächer nicht gesondert bewerben. Die Vergabe der Plätze in Komplementen erfolgt in der Orientierungswoche.

Kann ich ein Komplement wechseln, wenn ich merke, dass es mir nicht gefällt?

Ein Komplementfachwechsel ist innerhalb der ersten zwei Semester zulässig. Wenn Sie in dieser Zeit merken, dass Ihnen eines Ihrer Komplementfächer nicht gefällt, können Sie dieses wechseln. Nach dem zweiten Semester ist ein Wechsel nicht mehr möglich! Je schneller Sie sich also für den Wechsel eines Komplementfachs entscheiden, desto besser. Sie sollten bedenken, dass ein Komplementfachwechsel evtl. bedeuten kann, dass Sie ein oder zwei Semester länger studieren müssen. Das hängt immer davon ab, wie regelmäßig und in welchem Semesterturnus Veranstaltungen angeboten werden. Überlegen Sie sich Ihre Entscheidung gut und lassen Sie sich von der für das neue Komplementfach zuständigen Studienfachberatung beraten. Ob Sie in ein anderes Komplement wechseln können, hängt letztendlich auch davon ab, ob das Komplement zulassungsbeschränkt ist und/oder ob es überhaupt noch freie Kapazitäten hat. Erkundigen Sie sich bitte vorher darüber. Wenn Sie über einen Komplementfachwechsel nachdenken, lassen Sie sich von der Koordination darüber beraten. In jedem Fall ist ein Antrag an den Prüfungsausschuss zu stellen.

Kann ich neben Deutsch und Englisch auch noch andere Sprachen studieren?

Die Studiengänge Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften und Angewandte Sprachwissenschaften sind bilingual, d. h. die Unterrichtssprache ist sowohl Deutsch als auch Englisch. Ihr Stundenplan setzt sich aus Veranstaltungen aus dem Kursangebot der Germanistik und Anglistik/Amerikanistik sowie Ihrer Komplementfächer zusammen.

Sie können als Komplementfach eine weitere Sprache an der Ruhr-Universität Bochum belegen. Dies ist auf Grund einer Kooperation der TU Dortmund mit der Ruhr-Uni möglich. Sie können Italienisch, Spanisch, Französisch, Orientalistik und Koreanistik wählen. Für das Studium einer romanistischen Fremdsprache an der RUB Bochum müssen Sie sich gesondert bewerben und an einem obligatorischen Einstufungstest teilnehmen.

Weitere Informationen zu diesem Procedere finden Sie auf den Seiten den RUB:

Romanistik

Koreanistik

Orientalistik

Wenn Sie allgemein Interesse daran haben, weitere Fremdsprachen zu lernen, gibt es die Möglichkeit, Sprachkurse am Sprachenzentrum der TU Dortmund zu belegen. Für diese Sprachkurse können Sie Teilnahmebescheinigungen bekommen, die Sie über Ihr reguläres Studium hinaus zusätzlich qualifizieren.

Master

Muss ich im Anschluss an das Bachelorstudium den Master machen?

Nachdem Sie Ihren Bachelor abgeschlossen haben, können Sie sich entscheiden, ob Sie weiter studieren oder in den Beruf gehen möchten. Der Bachelorabschluss besitzt bereits berufsbefähigenden Charakter. Das heißt, der Einstieg in das Berufsleben ist nach Abschluss des Bachelorstudiums durchaus möglich.  Insbesondere das obligatorische Praktikum sowie das obligatorische Auslandssemester geben den Angewandten Studiengängen einen hohen Praxisbezug. Allerdings ist es ratsam, schon während des Studiums Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen und zu pflegen. Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch weiter studieren. An ein abgeschlossenes Bachelorstudium kann ein Masterstudium angeschlossen werden.

Kann ich an das Bachelorstudium an der TU Dortmund auch ein Masterstudium an einer anderen Universität anschließen?

Ja, Sie können sich mit Ihrem Bachelor, den Sie nach Abschluss des Studiums der Angewandten Literatur- und Kulturwissenschaften oder der Angewandten Sprachwissenschaften an der TU Dortmund erworben haben, für ein Masterstudium auch an anderen Universitäten innerhalb Deutschlands und/oder an Universitäten im Ausland bewerben. Informieren Sie sich aber auf jeden Fall immer über die spezifischen Voraussetzungen und Zulassungsbeschränkungen! Diese können stark variieren.

Ich möchte mich für den Master bewerben: welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Hier finden Sie eine Übersicht aller Voraussetzungen um sich für den Masterstudiengang Angewandte Sprachwissenschaften/ Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften zu bewerben.

Weitere Fragen?

Wer kann mir weiterhelfen, wenn ich weitere Fragen habe?

Im Koordinationsbüro der Angewandten Studiengänge sitzen Ihre Ansprechpartner für fachspezifische Fragen zu Ihrem Studium. Die Koordinator/innen und Mentor/innen helfen Ihnen per Email, telefonisch oder persönlich in ihren Sprechstunden weiter. Sie können auch gerne einen individuellen Termin mit ihnen vereinbaren.

Zurzeit sind hier keine Informationen vorhanden.